Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben

IG Metall Geschäftsstelle Friedrichshafen-Oberschwaben



Pressemitteilung

IG Metall Jugend - Operation Übernahme

20.10.2011 IGM: Der Jugend eine Zukunft geben, Übernahme unbefristet jetzt!

Die fast 500 Delegierten beim Gewerkschaftstag der IG Metall in Karlsruhe, darunter auch Achim Dietrich-Stephan, stellvertretender Vorsitzender des ZF Betriebsrates, Dietmar Selg, freigestellter Betriebsrat bei mtu/Tognum und Lilo Rademacher, 1. Bevollmächtigte der IG Metall FriedrichshafenOberschwaben, haben übereinstimmend deutlich gemacht, dass in der anstehenden Tarifrunde 2011/2012 die unbefristete Übernahme der Auszubildenden und Dual Studierenden angepackt wird.

Scharf wiesen die Delegierten die Äußerungen von Gesamtmetall, dass eine unbefristete Übernahme eine "Verbeamtung der Jugend" bedeute, zurück.

"Unbefristete Übernahme heißt Zukunft für Jugend - hier am Bodensee/Oberschwaben und in ganz Deutschland" - so Lilo Rademacher.

"Schauen wir uns die Lage in Spanien und Portugal an, so hat dort die Jugend keinerlei Perspektive. Fast 50 % - obwohl gut ausgebildet - sind arbeitslos und perspektivlos. Damit eine ganze Generation, die zu den best ausgebildetsten gehört, nicht ohne Zukunft bleibt, will die gesamte IG Metall die unbefristete Übernahme nach der Ausbildung tariflich "festzurren", so Achim Dietrich-Stephan.

Eine 12-monatige Übernahme im Anschluss an die Berufsausbildung, so wie es heute oft die Regel ist, bedeutet, so Lilo Rademacher, nichts weiter, als eine weitere Probezeit. 3 bis 3 1/2 Jahre hatten die Betriebe Zeit, die Jugendlichen auszubilden, ihnen fachliche und soziale Kompetenzen beizubringen und zu beobachten, ob diese für den Beruf und den Betrieb geeignet sind.

"Da braucht es im Anschluss an die Ausbildung nicht noch einmal eine zusätzliche Probezeit", empört sich der Ortsvorstand der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben auf seiner Sitzung in dieser Woche.

"Das Thema unbefristete Übernahme sind wir der jungen Generation schuldig. Deswegen hat sich die gesamte IG Metall dies für die kommende Tarifrunde auf die Fahnen geschrieben".

Der Ortsvorstand der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben fordert die Arbeitgeber auf, nicht nachzulassen und weiter mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen, aber auch den Auszubildenden durch eine unbefristete Übernahme eine Perspektive zu geben. Auf Jugendversammlungen, so Rademacher weiter, wird in den nächsten Monaten ein Votum bei den Auszubildenden eingeholt, gemeinsam mit der IG Metall tariflich für die unbefristete Übernahme zu kämpfen.

IG Metall
Friedrichshafen-Oberschwaben

gez. Lilo Rademacher

Letzte Änderung: 08.03.2012


Adresse:

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben | Riedleparkstraße 13 | D-88045 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 3893-0 | Telefax: +49 (7541) 3893-20 | | Web: www.friedrichshafen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: