Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben

IG Metall Geschäftsstelle Friedrichshafen-Oberschwaben



Tarifrunde Metall-Elektro 2016

Vorschaubild

29.04.2016 Erste Warnstreiks bereits um Mitternacht

Erste Warnstreiks bereits um 00:01 Uhr

Bereits eine Minute nach Mitternacht legten am heutigen Freitag Beschäftigte von ZF und MTU ihre Arbeit nieder und beendeten ihre Schicht vorzeitig. Rund 600 Streikende machten damit bereits in der ersten möglichen Warnstreikminute klar, dass sie hinter der Forderung der IG Metall stehen.

"Auch das zweite Angebot der Arbeitgeber ist eine Provokation", rief Enzo Savarino, Erster Bevollmächtigter der IG Metall in der Region den Versammelten auf einer kurzen Kundgebung bei ZF zu und erntete dafür großen Applaus. In der dritten Verhandlungsrunde am gestrigen Donnerstag hatte Südwestmetall eine Entgelterhöhung von insgesamt 2,1 Prozent in zwei Stufen über 24 Monate und eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent angeboten.

"Alter Wein in neuen Schleuchen", nannte dies auch Achim Zinser, freigestellter Betriebsrat bei der MTU Friedrichshafen. "Das ist keine Verhandlungsbasis. Jetzt ist es an uns, den Druck in den Betrieben zu erhöhen und mit eindrucksvollen Aktionen Bewegung am Verhandlungstisch einzufordern. Wir von der MTU sind in jedem Fall dabei."

Die IG Metall fordert für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie 5% mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Weitere Warnstreikaktionen sind für den heutigen Freitag geplant. Auch in der kommenden Woche wird es zu weiteren Ausständen kommen.

Letzte Änderung: 23.10.2017


Adresse:

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben | Riedleparkstraße 13 | D-88045 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 3893-0 | Telefax: +49 (7541) 3893-20 | | Web: www.friedrichshafen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: