Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben

IG Metall Geschäftsstelle Friedrichshafen-Oberschwaben



Mehr als 360.000 Warnstreikende

IG Metall Tarif 2016: Wir fuer mehr

06.05.2016 Bundesweite Warnstreiks erhöhen Druck auf Arbeitgeber - Verhandlungen angekündigt

In der ersten Warnstreikwoche haben seit Ende der Friedenspflicht bundesweit mehr als 360.000 Beschäftigte aus rund 1.900 Betrieben für die Forderung nach 5 Prozent mehr Entgelt demonstriert. Die starke Beteiligung an Kundgebungen und Warnstreikaktionen zeige, dass sich die Belegschaften engagiert für die geforderte Entgelterhöhung einsetzen. "Die hohe Zahl der Beteiligten in der ersten Warnstreikwoche spricht für sich. Diesen Druck werden wir aufrechterhalten und die Warnstreiks in den nächsten Tagen weiter fortsetzen", sagte Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, am Freitag in Frankfurt.

"Wir begrüßen die Signale der Arbeitgeber aus NRW, nächste Woche Gespräche mit der IG Metall führen zu wollen", sagte Hofmann. Gleichzeitig forderte er die Arbeitgeber auf, dann ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch zu legen. Der Vorstand der IG Metall werde am nächsten Dienstag über den weiteren Fortgang der Tarifverhandlungen beraten.

Letzte Änderung: 06.05.2016


Adresse:

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben | Riedleparkstraße 13 | D-88045 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 3893-0 | Telefax: +49 (7541) 3893-20 | | Web: www.friedrichshafen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: