Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben

IG Metall Geschäftsstelle Friedrichshafen-Oberschwaben



Wetzel fordert Bewegung der Arbeitgeber

IG Metall Tarif 2015: Wir fuer mehr - Warnstreik

09.02.2015 Der IG Metall Vorsitzende Detlef Wetzel hat die Arbeitgeber dazu aufgefordert, sich in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie zu bewegen. Die Warnstreiks gehen unvermindert weiter.

Die IG Metall setzt ihre Warnstreiks in der kommenden Woche in der Metall- und Elektroindustrie unvermindert fort. "Wir brauchen flächendeckend Bewegung bei den Arbeitgebern beim Entgelt, einer verbesserten Altersteilzeitregelung und für eine zukunftsweisende Bildungsteilzeit", sagte Detlef Wetzel, Erster Vorsitzender der IG Metall, am Sonntag in Frankfurt. "In den vergangenen Tagen haben über 450.000 Metallerinnen und Metaller in den Betrieben, vor den Toren und auf den Straßen bei Eiseskälte eindrucksvoll gezeigt, was sie von dem bisherigen Angebot der Arbeitgeber halten. Sie haben mit den Warnstreiks Druck gemacht und werden das auch in der kommenden Woche tun", sagte der IG Metall-Vorsitzende.

Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter der IG Metall in Baden-Württemberg bestätigte ebenfalls, die Warnstreiks würden wie geplant bis zur 3. Verhandlung am 11. Februar fortgesetzt: "Für uns gibt es keinen Grund den Fuß vom Gas zu nehmen."

Die Verhandlungen in dritter Runde gehen am Montag in Bayern weiter. Es folgen am Mittwoch Tarifgespräche in Baden-Württemberg und der Mittelgruppe, am Donnerstag für Norddeutschland sowie am Freitag in Niedersachsen. Die IG Metall fordert für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie 5,5 Prozent mehr Entgelt sowie Regelungen zur Alters- und Bildungsteilzeit.

Letzte Änderung: 09.02.2015


Adresse:

IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben | Riedleparkstraße 13 | D-88045 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 3893-0 | Telefax: +49 (7541) 3893-20 | | Web: www.friedrichshafen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: